Die Abschlussfeier 2019

Ein großer Schritt in die Zukunft

Den Start in einen neuen Lebensabschnitt markierte die feierliche Verabschiedung der Abschlussklassen des Jahrgangs 2018/19 im Haus St. Martin.


Die Schulleiterin Corina Nuscheler wies in ihrer Begrüßungsrede auf die große Chance hin, die sich aufgrund der vielversprechenden aktuellen Ausbildungslage für die Absolventen und Absolventinnen ergebe: „Mit dem Wirtschaftsschulabschluss habt ihr jetzt einen großen Schritt in eure von euch selbst zu bauende Zukunft getan.“

Allerdings sei der Wunschberuf nur erreichbar, wenn neben fachlichen Kompetenzen auch die sogenannten „Softskills“ wie Höflichkeit, Fleiß und Pünktlichkeit ausreichend ausgeprägt seien. An dieser Stelle komme insbesondere dem Elternhaus eine entscheidende Rolle zu, das im idealen Fall „...die Schüler in diesem Anliegen unterstützt und diese Werte auch vorlebt.“ Nach diesem Appell an Schüler und Eltern skizzierte Corina Nuscheler die vielversprechenden Zukunftsaussichten der „Frenzelschüler“ mit den Worten des  Referatsleiters für berufliche Schulen am Kultusministerium, Dr. Alfons Frey: „Wer die Wirtschaftsschule erfolgreich absolviert hat, wird auch sein Leben – privat und beruflich – meistern.“


Vor der Zeugnisverleihung gaben die Klassenleiter der Abschlussklassen ihren „Schützlingen“ jeweils persönliche Wünsche und Ratschläge mit auf den Weg. Dabei lobte Peter Walcher (V 10) ausdrücklich den beachtlichen Leistungswillen seiner Schüler in der Prüfungsvorbereitung, der mehrfach zu einer Notenverbesserung geführt habe. Angelika Schneider-Maldoff (Z 11) schlüpfte kurzzeitig in die Rolle einer „guten Fee“ und wünschte ihren Schülern „...Kreativität, Durchhaltevermögen und liebe Menschen an eurer Seite.“

Bei der anschließenden Zeugnisverleihung wurden dann traditionell die Jahrgangsbesten mit Buchgeschenken geehrt. Einen hervorragenden Notendurchschnitt von 1,5 erreichte Stefanie Wölfel (V 10), gefolgt von Fatih Gedikli (Z 11) mit 1,7 und Michael Reichert (V 10) mit 2,0.

Die Abschlussschüler trugen mit einer Bildershow sowie persönlichen Worten zum Gelingen des Abends bei. Bei ihrer Rede hielten die Klassensprecher der V 10, Stefanie Wölfel und Justin Pache, eine humorvolle Rückschau auf vier gemeinsame Schuljahre, die manchmal von Lernstress, aber auch von einprägsamen Erlebnissen, Klassenfahrten und viel Zusammenhalt geprägt waren. Am Schluss stand die Erkenntnis, dass die Summe der Schulzeit nicht allein in den Noten des Abschlusszeugnissen ermessen werden könne! Bei Sara Ahho von der Z 11 war die Dankbarkeit gegenüber den Lehrern und Eltern ein wichtiger Bestandteil ihrer Abschlussrede. Den Klassenleitern und Lehrkräften wurden Blumen sowie kleine Geschenke überreicht.

Das unterhaltsame und abwechslungsreiche Rahmenprogramm enthielt unter anderem zwei Chorstücke, eine fetzige Tanzeinlage sowie instrumentale Interpretationen von Popklassikern wie „Father and Son“ oder „Yesterday“. Einige Schüler der Klasse V 6 gaben ihren „Kollegen“ außerdem sehr anrührende „Gedanken zum Leben“ von Mutter Teresa mit auf den weiteren Weg.

Angelika Schneider-Maldoff hatte das Programm zusammen mit Peter Walcher, Claudia Arndt und einsatzfreudigen Schülern auf die Beine gestellt.

Die Schulleiterin bedankte sich bei allen, die zum Gelingen der Feier beigetragen hatten, bevor der laue Sommerabend bei einem Stehimbiss ausklang.

[Viktoria Wahler, 7-2019]
Begrüßung durch Schulleiterin Corina Nuscheler
Begrüßung durch Schulleiterin Corina Nuscheler
Unser Chor begleitete die Feier.
Unser Chor begleitete die Feier.
Musikalische Umrahmung
Musikalische Umrahmung
Applaus für Klasse V 10
Applaus für Klasse V 10
Klasse V 10
Klasse V 10
Klasse Z 11
Klasse Z 11
fetzige Tanzeinlage
fetzige Tanzeinlage
Dankeschön der Abschlussklassen an die Lehrer
Dankeschön der Abschlussklassen an die Lehrer
Ehrung der Besten des Abschlussjahrgangs
Ehrung der Besten des Abschlussjahrgangs
weitere Frenzel-Termine finden Sie in unserem KALENDER